Das gabs bei uns in der letzten Zeit - Viel Spaß beim Stöbern.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Sing and Pray

An dieser letzten Großgruppe im Semester sindwir noch einmal zusammengekommen, um Gott für alles zu danken, was er für uns getan hat, und ihm aber auch alles hinzulegen, was uns bewegt und beschäftigt. Mit viel Lobpreis und Gebet sind wir Gott begegnet und haben ihn erhöht, denn er ist es, worum es geht und warum es die SMD überhaupt gibt! So let’s encounter God!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 24. Januar 2018 

Historizität der Bibel

Die Historizität der Bibel…

…oder hält die Bibel der Prüfung durch einen Historiker stand? Dieser Frage hat sich Dr. Andreas Gerstacker von der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg mit uns gestellt.
Macht es denn überhaupt Sinn, die Bibel soweit zu hinterfragen? Jemand zum glauben überreden kann ich ja doch nicht. – Stimmt! Das konnte und wollte Andreas Gerstacker aber auch gar nicht. Aber er hat eindrucksvoll gezeigt, dass viele Indizien dafürsprechen, dass die vier Evangelien auf Historischen Ereignissen beruhen. Und damit konnte er Steine aus dem Weg räumen, Steine die einer lebendigen Beziehung zu Gott im Wege stehen. Gibt’s in deinem Leben vielleicht auch solche Steine? Sagst du, das ist eh alles Quatsch was die Christen glauben? Oder glaubst du vielleicht schon, willst deinen Glauben aber besser begründen können? Dann schau doch einfach mal bei einer unserer Großgruppen vorbei…

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 17. Januar 2018

Allianzgebetswoche

Erlangen betet!

SMDler und Gläubige aus verschiedenen Gemeinden rund um Erlangen trafen sich am Mittwochabend zu einem inspirierenden Gebetsabend im Rahmen der Allianzgebetswoche. Wer denkt, Beten sei langweilig, wurde hier eines Besseren belehrt.
Verschiedene Stationen regten dazu an, Gott auf ganz unterschiedliche Art und Weise zu begegnen: betend die Bibel lesen, bei der Fürbitte Kerzen anzünden, für Politiker und bestimmte Länder beten, am Kreuz symbolisch seine Sorgen abgeben, sich an der Malwand kreativ austoben oder mit Musik Gott loben – das alles war möglich und wurde noch ergänzt durch gemeinsamen Lobpreis und einen Input zu dem Thema „In Verfolgung standhaft bleiben“.

An alle die nicht da waren, der Input kurz zusammengefasst: Wir haben eine super Möglichkeit Gott zu bezeugen, indem wir uns trauen, in unserem Handeln anders zu sein.
Abschließend mussten wir feststellen: Der Abend war leider viel zu schnell vorbei, deswegen freuen wir uns schon auf nächstes Jahr.

 

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Waldweihnacht

Alle Jahre wieder hieß es auch für die SMD: Weihnachten steht vor der Tür.

Bei der legendären Waldweihnachten durften neue und alteingesessene SMDler gemeinsam mit vielen Freunden und Gästen raus an die Luft. Wind und Wetter wurde nicht gescheut, wir wanderten kreuz und quer durch den Meilwald. Auch den Instrumenten machte das nichts aus, so durften wir wunderschöne Weihnachtslieder hören und singen. Nach einer Andacht zum Thema was denn die eigentliche Bedeutung von Weihnachten ist, nämlich dass der Erlöser geboren wurde und wir durch ihn die Möglichkeit haben Kinder Gottes zu werden und bevor die Füße dann doch abgefroren sind, ging es zurück ins Warme der ESG und hin zu Punsch, Glühwein, Plätzchen, Mandarinen, Nüssen, … Nun war Zeit und Raum, um zu reden, zu lachen und einfach die Gemeinschaft zu genießen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Kirche im Widerstand

Pfarrer Kornelius Holmer, der inzwischen im Evangelisch-Lutherischen Dekanats Michelau tätig ist, ist in der DDR aufgewachsen und hat dort Kirche anders erfahren, als wir sie heute kennen. In seinem Vortrag hat er uns erzählt wie der Widerstand der Kirche in damals aussah und was es heute heißt als Kirche Widerstand zu leisten. In der DDR war bereits das reine Bekenntnis zu Jesus Christus eine Art Widerstand gegen das Regime und man musste im schlimmsten Fall dafür sogar auf seinen Schulabschluss verzichten. Widerstand leisten heißt also auch immer bereit sein Opfer zu bringen und dem vorherrschenden Zeitgeist zu hinterfragen. Heute wäre es zum Beispiel wichtig, dass die Kirche im Angesicht von religösen Pluralismus und übertriebener politischer Korrektheit wieder selbstbewusst Jesus und sein Wort in die Mitte stellt ohne sich dafür zu schämen.

Mittwoch, 29. November 2017

Reines Wunschdenken? - Über Glaube und Konstrukte unserer Psyche

Dieses Thema hat uns Prof. Dr. Matthias Clausen, theologischer Referent am Institut für
Glaube und Wissenschaft anschaulich und praktisch nähergebracht. Mit der Darstellung
verschiedener Argumentationen und anschaulichen Beispielen haben wir uns gemeinsam an
dieses spannende Thema herangetastet.
Unser Glaube als reines Wunschdenken? – Fazit: Wenn wir Menschen uns einen Glauben
ausdenken müssten, würden wir nie auf das kommen, was Gott sich ausgedacht hat.

Hier gibt es auch eine Aufnahme des Vortrags:

Mittwoch 15. November 2017

Finde deine Berufung im Alltag

Hartmut Weber war zum Thema „Finde deine Berufung im Alltag“ bei uns in der SMD zu Gast und hat uns mit seinem Zeugnis inspiriert. Als Lehrer bekam er von  Gott über den Lehrauftrag hinaus noch den Auftrag, an seiner Schule Samen zu säen. Er fing an, seinen Schülern von Jesus zu erzählen, betete viel und gründete einen Bibellesekreis, den „Club der lebendigen Worte“.

Wo kannst du in deinem Alltag Sämann sein? Nimm dir doch auch mal ganz bewusst Zeit, auf Gottes Stimme zu hören. Sei mutig und lass Gott in dein Leben sprechen!

 

 

 

 

 

Freitag 27. - Sonntag 29. Oktober

SemesterAnfangsFreizeiT

SAFT oder auch Semester-Anfangs- Freizeit… ein wunderbares Ereignis. Auf jeder der SMD-Freizeiten habe ich Freundschaften geschlossen und neue Leute kennen gelernt. Obwohl die SAFT nur ein Wochenende lang geht, ist es doch eine recht intensive Zeit. 
Morgens gab es stille Zeit in 3er Gruppen, ein spannendes Konzept. Die Gruppe ist gerade noch klein genug um wirklich stille Zeit zu haben, aber groß genug um sich über Fragen und Bibelverse auszutauschen, dieses Semester über Jakobus. Auch die Bibelarbeiten hatten es in sich. Gott zu erkennen ist wirklich nicht immer einfach. Gemeinsam mit Aaron durchblätterten wir die Bibel um herauszufinden wer ER ist. Besonders berührten mich dabei die Bibelstellen über Gottes Herrlichkeit, wie z.B. „Seine Augen glühten wie die Flammen eines Feuers, die Füße glänzten wie flüssiges Gold im Schmelzofen…“ (Offenbarung1,15ff). 
Natürlich kam aber auch das Spielen nicht zu kurz. Bei einem Krimitheater am Freitag musste ein gefährlicher Mörder gefunden werden, bei dem Geländespiel „Capture the Flag“ am Samstag konnte man sich als Gruppe beweisen, bei einer nächtlichen Runde „Werwolf“ seine Mit- und Gegenspieler anklagen und bei „Connect“ seine Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Alles in allem war es also wieder ein schönes Wochenende mit spannenden Spielen, tollen Themen, guten Gesprächen und gemeinsamen Gelächter.

Mittwoch 25. Oktober 2017

Großgruppe der Kleingruppen

Wie in einer Großgruppe üblich, gab es Musik und einen kurzen Input. Für den Input kam diesmal unser SMD-Regionalreferent Josua Spengler. Das Special diesmal war: die Kleingruppen wurden eingeteilt, in denen wir uns im kommenden Jahr immer abwechselnd zur Großgruppe treffen werden.  Die entsprechenden Kleingruppen saßen jeweils an einem Tisch zusammen, damit sie sich bereits kennen lernen konnten. Josua Spengler hat zu dem Thema "Gutes Herz, Schlechtes Herz" einige herausfordernde Fragen gestellt, welche die Kleingruppe gemeinsam besprechen konnten.