Mittwoch, 6. Juni 2018

Ist der Kosmos für den Menschen gemacht? -- Die merkwürdige Feinabstimmung der Naturkonstanten auf Leben hin

Diesen Mittwoch durften einen Vortrag von Prof. Dr. Hägele, einem Professor für angewandte Physik an der Universität in Ulm, genießen. Zu Beginn erklärte Professor Hägele etwas über den derzeitigen Stand in der Kosmologie. Er trug einige Beispiele von Konstanten vor, die einer sogenannten Feinabstimmung folgen. Gäbe es geringfügige Veränderungen in den Konstanten, dann wäre biologisches Leben wie wir es heute kennen nicht möglich. Natürlich erwächst daraus die Frage ob der Mensch sich dem Kosmos einfach angepasst hat, oder ob der Kosmos vielleicht für den Menschen gemacht sein könnte. Freeman Dyson, ein Physiker und Mathematiker fasste zusammen : „Wenn wir ins Universum hinaus blicken und erkennen, wie viele Zufälle in Physik und Astronomie zu unserem Wohle zusammengearbeitet haben, dann scheint es fast, als habe das Universum in einem gewissen Sinne gewusst, dass wir kommen.“ Dass diese Frage offen bleibt und großes Potential zu Diskussionen bietet, zeigten die interessierten Fragen aus dem Publikum, am Ende des Vortrags.