SMD Erlangen erleben

Mittwoch ist SMD-Tag. Jede Woche, aber nicht immer am gleichen Ort – und das kommt so:

Kleingruppen

Ungefähr jede 2. Woche im Semester treffen wir uns in kleineren Gruppen à 5..10 Leutchens bei jemandem daheim. In diesen Kleingruppen steht gemeinsames Bibellesen und die aktuelle Lebenslage jedes einzelnen Teilnehmers im Vordergrund. Wir beten, singen, essen und quatschen gern miteinander darüber, was uns gerade unter den Nägeln brennt – auch und vor allem: mit Gott! Falls du noch keinen Hauskreis gefunden hast, werden dir unsere Leiter gern dabei helfen, einen zu finden!

Großgruppen

In den Wochen dazwischen treffen sich alle Kleingruppen als Großgruppe. Die Abende beginnen 19:30 Uhr und finden meist im Pacelli Haus statt. Für Außenstehende und Interessierte bieten sich hier gute Gelegenheiten, bei Vorträgen in gemütlichem Ambiente die SMD kennenzulernen. Wann und wo diese Veranstaltungen genau stattfinden, zeigt dir unser aktuelles Semesterprogramm.

Regelmäßiges Gebet

„Gebet ist das Atemholen der Seele“    - John Henry Newman

Und da wir in dieser schnellen, lauten Welt immer wieder neu Atemholen müssen, gibt es in der SMD viele Treffen, um gemeinsam zu beten.

Zum einen gibt es das Gebetsfrühstück. Jeden Donnerstag treffen wir uns in der Bima (Küche 2. Stock, Bismarckstraße 21), um erst für globale und persönliche Anliegen zu beten. Hinterher gibt es ein leckeres Frühstück mit Semmeln, Müsli, Obst und Kaffee. Den braucht es auch, denn Start ist bereits um 06:30 Uhr morgens (so schafft man es aber auch in die 8-Uhr-Vorlesung).

Außerdem gibt es das Lobpreis-Gebetsfrühstück. Wer da mal vorbei schauen möchte, muss an einem Montag seiner Wahl in das Ratiborer Wohnheim zu Johanna (Ratiborer Str. 4). Da wird dann gemeinsam Musik gemacht, gebetet und dann geschlemmt. Los geht’s (etwas humaner) um 8:30 Uhr.

Für die Langschläfer und Nicht-Frühstücker gibt es noch die Mittagsgebete.

Dabei kann man entweder jeden Mittwoch von 11:45 Uhr bis 12:15 Uhr gemeinsam vor dem Audimax Gott sein Herz ausschütten. Oder für die, die lieber die südlichen Gebiete (der Stadt) bevorzugen: wöchentlich am Donnerstag gibt’s zwei Treffen an der Techfak: Einmal von 11:45 Uhr bis 12:15 Uhr mit anschließendem Mittagessen in der Mensa für die Hungrigen und dann gibt es da noch das Kaffeegebet von 13:45 Uhr bis 14:15 Uhr. Für beide Gebete haben wir für die kalte Jahreszeit extra einen Raum:  00.328 in der Cauerstraße (Mathematik).

Und vieles andere mehr ...

Ja, das ist längst nicht alles! Indiaca, Fußball, Tanzen, Wandern und Verreisen gehören zu unseren Lieblingsbeschäftigungen. Spontaneität bleibt da nicht aus, sodass hierfür ein eigenes Plätzchen existiert, bei dem es sich immer lohnt, auch mal ganz kurzfristig vorbeizuschauen.